Musikverein heute

Winzerkapelle Kröv im Jahr 2001, Gruppenbild in den MoselanlagenVon 1995 bis 2013 lag die Vereinsführung in den Händen von Karl-Josef Nilles und seinem Stellvertreter Josef Engels. Auch wenn der Musikverein immer bemüht war, die Jugendarbeit in hohem Maße zu fördern, so hat man es sich seit dieser Zeit verstärkt zur Aufgabe gemacht, den Kröver Nachwuchs frühzeitig und erfolgreich an die Musik heranzuführen.

Dank dem Engagement des eifrigen Jugendleiters Frank Weber, der dieses Amt von 1995 bis 2013 inne hatte, und der innovativen Einstellung des Vorstandes konnten zukunftsorientierte Maßnahmen eingeleitet werden. So unterhielt der Verein von 1998 bis 2017 wieder eine Jugendkapelle, die etwa am Altentag, bei örtlichen Veranstaltungen oder bei Jugendmusiktagen auftrat. Die Adventskonzerte im musikalischen und die Sommer-Freizeiten im überfachlichen Bereich sind prägend für die aktive Jugendarbeit. Die Aufführungen des Kinder-Musicals "Wakatanka" in Kooperation mit der Grundschule Kröv im Jahr 2008 waren dabei sicher besondere Höhepunkte.

In Zusammenarbeit mit den benachbarten Musikvereinen bietet man seit 2011 den Jugendlichen in den Wintermonaten das Orchesterprojekt "JOMM" (Jugendorchester der Mittelmosel) an, das jeweils mit einer Konzertreise abschließt. Seit 2017 wird das gemeinsame Angebot durch das Anfängerorchetser "KOMM" ergänzt.

Darüber hinaus hat der Verein schon seit einigen Jahren die musikalische Betreuung von Kindergarten- und Grundschulgruppen übernommen. Dank Corina Röhl, der langjährigen Leiterin dieser Musik-Projekte, gelang es immer wieder junge Menschen früh für die Musik zu begeistern. Nach einem Bericht des Trierischen Volksfreunds vom 6. März 2006 war der Musikverein Kröv dadurch mit 131 Aktiven der größte Verein des Kreismusikverbands Bernkastel-Wittlich. Für die zukunftsweisende und nachhaltige Jugendarbeit wurde der Musikverein Kröv zwischen 2008 und 2017 insgesamt fünfmal mit dem Förderpreis der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank ausgezeichnet.

Unterstützt wird der Musikverein Kröv von seinen rund 60 inaktiven Mitgliedern. Diese werden heute allerdings nicht mehr nach Paragraph 6 der "Statuten" von 1954 überprüft, welcher bestimmte: "Inaktives Mitglied kann jeder werden, der ein straffreies Leben hat."

Die Winzerkapelle steht heute nach wie vor unter der bewährten Leitung des Ehrendirigenten Diethelm Albrecht. Der Musikverein ist fest in das örtliche Vereinsleben integriert, und im Laufe eines Jahres nehmen Jugendgruppen und die Winzerkapelle im Ort viele Anlässe wahr, um die Bevölkerung mit Musik zu erfreuen. So prägen vor allem Auftritte zu kirchlichen Anlässen und für die Ortsgemeinde zahlreiche Termine im Jahreskreis. Das Repertoire reicht dementsprechend von vielfältiger Tanz- und Unterhaltungsmusik über Kirchenchoräle, Marschmusik und Weinlieder bis hin zu modernen Titeln und Bearbeitungen. Einweihungsfeiern von Feriendorf, Schwimmbad, neuem Sportplatz und der Weinbrunnenhalle "Kröver Nacktarsch" waren in den letzten Jahrzehnten besondere Aktivitäten. Gerne spielt die Winzerkapelle aber auch zu Unterhaltungsmusiken bei befreundeten Vereinen und Konzerten auf.